Das indische Tuch (2017)

Kriminalstück nach Edgar Wallace
Auf Marks Priory, dem Stammschloss der Lebanons, lebt der junge Lord Willie Lebanon in permanenter Angst und im Gefühl, von seiner Mutter, der strengen Lady Lebanon, ihrem Butler Gilder und ihrem Hausfreund und -Arzt Dr. Amersham ununterbrochen beaufsichtigt zu werden. Sein einziger Vertrauter ist sein Chauffeur Studd, der durch seine nicht immer ganz standesgemäßen, als unverschämt angesehenen Äußerungen häufig Ärger provoziert.
Als Studd ermordert, genauer: mit einem indischen Tuch erdrosselt wird und die Polizei anrückt, stehen mehrere Lebenslügen in Frage. Was für ein Geheimnis verbirgt Dr. Amersham, der die Lady in der Hand zu haben scheint und dessen Vergangenheit in Indien nicht so astrein ist, wie er es gerne behauptet? Aber auch der junge Lord war in Indien! Immer erschreckender verwirren sich die düsteren Geschichten: Was verbirgt die Lady? Was wird in dem geheimnisvollen Zimmer im ersten Stock versteckt? Was hat der Parkwächter auf dem Kerbholz? Hatte dessen Frau ein Verhältnis mit dem ermordeten Chauffeur? Was weiß die junge, hübsche Sekretärin Isla? Freuen Sie sich auf einen nostalgischen Krimi der Extraklasse! Spannung ist garantiert!
Es spielen: Ute Weigand, Bernd Vennebusch, Marvin Götting, Michael Knoll, Lennart Mesenbring, Sophie Weigand, Robin Koch, Jörg Schulte, Marco Beck und Melina Petala
Eine PST entertainment Produktion I Regie: Michael Knoll

Immer wieder Sonntags (2017)

Schlagerette von Frank Heck
Mit „Immer wieder sonntags“ präsentiert PST entertainment nach „Zwei Apfelsinen im Haar“ endlich wieder eine unterhaltsame Schlagerkomödie. Kommen Sie mit auf eine stimmungsvolle Zeitreise in die 70er-Jahre und erleben Sie den turbulenten Alltag der Familie Kayser. Werden Sie Zeuge der ersten großen Liebe zwischen Anita Kayser und Rocky, die beinahe zu scheitern droht. Die ersten Versuche von Sohn Stefan als Werbetexter, das alltägliche Leben der Familie sowie die schönsten Schlagerhits der 70er-Jahre rufen Erinnerungen wach an ein wunderbar buntes Jahrzehnt. Der schrille, witzige Ausflug in diese bewegte Zeit, ist ein Muss für alle Schlagerfreunde, bei der nicht nur die Kinder der 70er-Jahre voll auf ihre Kosten kommen.
Es spielen: Alexander Plein, Sven Mein, Michael Knoll, u.a.
Regie: Michael Knoll | Eine PST entertainment-Produktion

Durchgangsverkehr (2016)

Komödie von Frank Gruppe / Anke Habekost
Nach einem schweren Unfall und einem längeren Klinikaufenthalt sucht die Studentin Antonia Kleinschmitt ein ruhiges Zimmer zur Untermiete. Im Hause von Hertha Müller-Meisenstein findet sie eine akzeptable Bleibe zu einem eben noch vertretbaren Preis und zieht ein. Was Frau Müller-Meisenstein allerdings zunächst verschweigt: es handelt sich dabei um ein Durchgangszimmer, welches der depressive Nachbar Ernst Klapproth mehrmals täglich durchquert. Und er ist nicht der einzige Störenfried. Eine nervige Putzfrau, ein geschwätziger arbeitsloser Schauspieler, ein scheinbar taubstummer Theologiestudent , sowie ein äußerst temperamentloser Verehrer vereiteln mit Penetranz, dass Antonia auch nur einen Augenblick zur Ruhe kommt.
Es spielen: Kerstin Poetting, Heiko Fischer, Lina-Sophie Weide, Michael Knoll, Ute Weigand, Lennart Mesenbring
Produktion: PST Entertainment I Regie: Michael Knoll I Aufführungsrechte: Karl Mahnke Theaterverlag, Verden/Aller

Ein eiskalter Plan (2016)

Kriminalstück von Michael Knoll,
basierend auf einer Romanfigur von Agatha Christie
Mrs. Harrington ist bei allen sehr beliebt. Doch dann wird die liebenswürdige Kathleen Harrington, im Anschluss an eine Lesung ihres Bruders Robert Sheldon, in ihrem eigenen Haus erschossen. Gab es einen Streit mit einem möglichen Liebhaber oder einem Erpresser? Warum brachte das junge Hausmädchen Amy regelmäßig geheimnisvolle Päckchen zur Post? Auch Mrs. Harringtons Bruder und dessen Frau scheinen etwas zu verbergen. Gut, dass Miss Marple just zu diesem Zeitpunkt ebenfalls im Hause Harrington zu Gast ist, denn kein Fall ist zu mysteriös, zu kompliziert oder zu kaltblütig, als dass die schrullige alte Dame nicht Licht ins Dunkel bringen könnte.
Es spielen: Ute Weigand, Fred Lobin, Kerstin Poetting, Natascha Diederichs, Michael Knoll, Robin Koch, Melina Petala und Lukas Sager.
Buch & Regie: Michael Knoll  | Eine PST entertainment Produktion

Hotel Mama (2016)

Komödie von Jan-Ferdinand Haas
Endlich ist Schluss mit „Hotel Mama“, denn die Kinder Oliver und Jenny sind aus dem Haus. Für das Ehepaar Veronika und Ulli soll nun ein ganz neues Leben beginnen: Niemand hört mehr laute Musik oder lässt das dreckige Geschirr auf dem Tisch stehen und endlich ist auch ausreichend Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Während Veronika von romantischen Urlaubsreisen träumt, will Ulli endlich seine Modelleisenbahnanlage vergrößern. Als aber plötzlich und unerwartet Oma und Opa vor der Tür stehen, ist es mit der ersehnten Ruhe erst einmal vorbei. Das Chaos nimmt zusehends seinen Lauf.
Am Ende sieht es sogar danach aus, als würde aus der „trauten Zweisamkeit“ über Nacht ein Mehrgenerationenhaus entstehen.
Eine köstliche Komödie, in der sich einfach jeder wiederfindet, der eine Familie hat. Verpassen Sie nicht diese vor Witz und Ironie schillernde Komödie, die den ganz normalen „Familien-Wahnsinn“ augenzwinkernd unter die Lupe nimmt und generationsübergreifend Spaß macht.
Regie: Michael Knoll | Eine PST entertainment Produktion

Meine Braut, sein Vater und ich (2016)

Eine Komödie von Gerard Bitton und Michel Munz
Der Frauenheld Henri kann sich freuen: Seine verstorbene Tante vererbt ihm eine Million Euro, allerdings nur unter einer Bedingung: Er muss innerhalb eines Jahres heiraten. Henri möchte aber nicht auf seine zahlreichen Affären verzichten und so nimmt er den Vorschlag des Familien-Anwalts Norbert gerne an: ‚Heirate einfach einen Mann’. Wer könnte besser dafür geeignet sein als Henris bester Freund, der arbeitslose Schauspieler Dodo, schließlich zieht auch dieser finanzielle Vorteile aus der Situation. Doch als dieser bei Henri einzieht und Henris Vater seinen neuen Schwiegersohn kennenlernt, wird die vermeintlich problemlose ‚Ehe’ schon bald zum rosaroten Alptraum…
Regie: Michael Knoll | Eine PST entertainment Produktion

Ein mörderischer Unfall (2015)

Ein Thriller von Edward Taylor.
Harold Kent und Paul Riggs sind erfolgreiche Krimi-Autoren. Harold will jedoch die gemeinschaftliche Zusamenarbeit beenden; Paul aber ist nicht bereit, sich kampflos zurückzuziehen. Gemeinsam mit seiner Frau Emma plant Harold daher den perfekten Mord. Vor ihrer gemeinsamen Reise in die USA locken sie Paul in die Wohnung und sperren ihn auf den unzugänglichen, hochgelegenen Balkon. – Sechs Wochen später. Die Kents kommen aus den USA zurück. Als sie ängstlich auf den Balkon gehen, ist die „Leiche“ verschwunden – und ein Polizeiinspektor steht vor der Tür. Es beginnt ein mörderisches Spiel, in dem sich das Blatt immer wieder verblüffend wendet und niemand der ist, der er zu sein scheint.
Regie: Michael Knoll | Eine PST entertainment Produktion

Zwei Apfelsinen im Haar (2015)

Eine Schlagerrette von Ole Lehmann.
Franzi, Sven, Stefan und Anke treffen sich zum ersten Mal auf einem Campingplatz in Italien. Die vier jobben den Sommer über dort als Animateure und könnten unterschiedlicher nicht sein. Der etwas introvertierte Sven, der am liebsten vorm Laptop sitzt, der Macho Stefan, der aber das Herz am rechten Fleck hat, die ein wenig esoterisch angehauchte Anke, die kein Blatt vor den Mund nimmt und die fast immer gut gelaunte und Liebhaberin der Schlagermusik Franzi, der es die drei anderen auch zu verdanken haben, dass eine Schlager-Willkommensparty für die Gäste zu organisieren ist…
Regie: Michael Knoll I Eine PST entertainment Produktion

Eine ganz normale Familie (2015)

Theaterstück von Neil Simon.
Sommer 1942 in der amerikanischen Kleinstadt Yonkers: Die Teenager Artie und Jay haben – wie der Rest der Familie – ein großes Problem:
Das ist über 70, mit einem Stock bewaffnet und hart wie Stahl – ihre eigene Großmutter. Bei der und ihrer naiven Tante Bella sollen sie das ganze nächste Jahr verbringen, denn ihr verwitweter Vater hat sich bei einem Kredithai verschuldet und muss als Handelsreisender in Sachen Schrott die Vereinigten Staaten bereisen, um möglichst schnell an Geld zu kommen.
Regie: Michael Knoll I Eine PST entertainment Produktion